Cornelia Schmitz

english

Cornelia Schmitz, M.A.

CORNELIA-KatharinaSchmidt
© Katharina Schmidt

studierte Theaterwissenschaft und Musikwissenschaften in München und Berlin und war 2014 bis 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt „ÜberReste“. Derzeit arbeitet sie an ihrem Promotionsvorhaben mit dem Arbeitstitel Audiovisuelle Aufzeichnungen als Instrumente der Aufführungsanalyse von Musiktheater an der Freien Universität Berlin.

Ihre Forschung konzentriert sich auf den Diskurs zur „Transitionalität des Transitorischen“ oder Präsenz in Transit. In diesem Diskurs werden Passagen des Flüchtigen nachvollzogen und reflektiert, wie mit diesen „Durchgängen“ analytisch umgegangen werden kann. Darüberhinaus gilt ihre wissenschaftliche Auseinandersetzung einem phänomenologisch orientierten Ansatz zum wissenschaftlichen Gebrauch audiovisueller Aufzeichnungen.

Cornelia Schmitz arbeitet außerdem im Wissenschaftsmanagement und als Koordinatorin von Konzert- und Theaterveranstaltungen, beispielsweise für die Universität der Künste Berlin oder die Akademie der Künste Berlin.

 

cornelia.schmitz[ at ]fu-berlin[ dot ]de

Vorträge (nicht publiziert):

„Knowledge in Experiencing. On the Practice of Using Audiovisual Recordings in Performance Analysis“ (01/17 Amsterdam, NL)

„Schnee von gestern? Audiovisuelle Aufzeichnungen als produktive Störfaktoren der Aufführungsanalyse“ (11/16 Frankfurt a. M., DE)

‚Doing of History‘ of Performance Analysis. Audiovisual Recordings as Traces of the Past (06/16 Stockholm, SE)

zurück
Advertisements